Magnetfeldtherapie vielseitig einsetzbar

Bessere Durchblutung, verbesserte Sauerstoffaufnahme und rascherer Abtransport von Schlacken – das alles bewirkt Magnetfeldtherapie. Auch Heilungsprozesse werden dadurch beschleunigt. Beim Liegen auf der Magnetfeldmatte wird dem Körper von außen Energie über ein magnetisches Strahlungsfeld zugeführt. Das klingt vielleicht etwas mystisch, ist jedoch streng wissenschaftlich-physikalisch beweisbar. Magnetfeldtherapie ist für alle Tierarten geeignet, wird aber besonders häufig bei älteren Hunden mit chronischen Gelenksentzündungen, rheumatischen Erkrankungen und allgemeinen Schwächezuständen angewendet. Ein Zusatznutzen ist, dass übergewichtige Vierbeiner mit Magnetfeldtherapie leichter abnehmen. Von Magnetfeldmatten für den Hausgebrauch ist jedoch abzuraten, da nur starke Geräte für den medizinischen Gebrauch das erwünschte Resultat erbringen können. Dabei ist wichtig, dass vom Tierarzt die Dauer des Verweilens im Magnetfeld sowie die Frequenz und Leistung des Gerätes auf den jeweiligen Patienten abgestimmt wird.