Editorial der November/Dezember Ausgabe 2013

Ein Schwerpunkt unserer November/Dezember-Ausgabe sind die größeren und kleineren Beschwerden des Bewegungsapparates unserer Vierbeiner, die sich im Spätherbst und Winter häufig verschlechtern.

So nehmen mit der kühleren und feuchteren Witterung auch die Beschwerden Arthrosekranker Hunde zu. Schwierigkeiten beim Aufstehen, Schmerzen und Lahmheiten werden deutlicher. In unserer Cover-Story erklärt der Veterinär-Orthopäde Dr. Christoph Leichtfried das Krankheitsbild Arthrose und Sie erfahren, wie Sie Ihrem Arthrose-kranken Hund helfen können und worauf Sie achten sollten.

Bandscheibenvorfälle kommen bei Hund und Katze genauso häufig vor wie bei uns Menschen. Dr. Michael Leschnik hat einen interessanten Artikel zu diesem Thema verfasst. Leider gibt es immer wieder Bandscheibenvorfälle, die weder durch eine Operation noch durch konservative Behandlungsmethoden gebessert werden können – die betroffenen Hunde bleiben gelähmt. Um auch diesen Tieren helfen zu können, wird an der Tierärztlichen Hochschule Hannover eine neue Behandlungsmöglichkeit mit Schwannzellen untersucht. Die „mein HAUSTIER“-Redaktion hat dazu Prof. Dr. Andrea Tipold befragt.

Die Aktivitäten der internationalen Welpen-Mafia werden immer unverfrorener. In regelrechten Welpen-Fabriken werden Hündinnen zum Gebären ausgebeutet und die viel zu früh von der Mutter weggenommenen Welpen ins Ausland verschachert. Mitleidige Tierfreunde kaufen die armen kleinen Geschöpfe frei und finanzieren damit doch nur die Produktion neuer Welpen. Die Stadt Wien hat der Welpen-Mafia nun den Kampf angesagt und informiert in einer breit angelegten Kampagne über den richtigen Kauf von Tieren. In diesem Heft erfahren Sie, warum man niemals Welpen aus zweifelhafter Herkunft kaufen soll und warum man Tiere nicht zu Weihnachten schenken soll.

Eine interessante Lektüre unseres Magazins wünscht Ihnen
Dr. Herta Puttner und das
„mein HAUSTIER“ – Team