Editorial der März/April Ausgabe 2016

Cover_Ausgabe_II_2016Die meisten Katzenfreunde wissen zwar, dass Katzenbabys spezielle Nahrung benötigen, aber dass sich auch bei erwachsenen Katzen die Ernährungsbedürfnisse im Laufe des Lebens verändern, zählt leider noch nicht zum Allgemeinwissen. Informieren Sie sich daher in unserer aktuellen Cover-Story über die richtige Ernährung von Samtpfoten in allen Lebensphasen.

Eines der größten gesundheitlichen Probleme älterer Hunde und Katzen ist die Chronische Nierenerkrankung. Wir berichten auf den Seiten 12 bis 13 über einen neuen Bluttest zur Früherkennung dieser heimtückischen Krankheit.

Besonders Besitzer kleiner Hunderassen können häufig ein Lied davon singen, wie heikel und appetitlos ihre vierbeinigen Lieblinge sind. Ist er nur mäkelig oder ist er krank? Ist leichter Ärger oder Sorge angebracht? Unsere Redakteurin Hannelore Mezei ist dem Problem „Suppenkasper auf vier Pfoten“ auf den Grund gegangen und hat Experten zum Thema befragt. Lesen Sie nach auf den Seiten 20 bis 22.

Mit dem chronischen Durchfall ihrer Zimmertiger kämpfen viele Katzenbesitzer. Zwei auf Katzen spezialisierte Tierärztinnen berichten auf den Seiten 32 bis 33 über die möglichen Ursachen und Therapien.

Auf den Seiten 40 bis 43 finden Sie eine Geschichte, die mich persönlich sehr begeistert: Es ist der Bericht von Mag. Kerstin Piribauer über ein musikalisches Projekt mit Graupapageien. Eine Künstlergruppe und Professoren der Kunst-Universität Linz arbeiten gemeinsam an der Entwicklung von Musikinstrumenten für Graupapageien, die an die Möglichkeiten dieser intelligenten Vögel angepasst sind. Diese wissenschaftliche Arbeit bedeutet nicht nur viel Spaß für die Papageien, sondern nützt auch der Kunst des Menschen, indem weitere Erkenntnisse für den Instrumentenbau gewonnen werden.

Dr_Herta_Puttner

Eine interessante Lektüre unseres Magazins wünschen Ihnen

Dr. Herta Puttner und das „mein HAUSTIER“ – Team