Beim Christbaumschmuck aufpassen

Tierbesitzer unterschätzen die Gefahren, die so manch schön geschmückter Baum für Hund und Katze birgt. Lametta, Glaskugeln, Schokoschirmchen & Co. können zur tödlichen Gefahr werden. Für Katzenhalter sollten Lamettafäden am Christbaum tabu sein, da Samtpfoten mit jeder Art von Fäden spielen und diese häufig auch verschlucken – lebensgefährliche Darmverletzungen sind die Folge. Die als Christbaumbehang beliebten Schokoschirmchen bedrohen die Gesundheit naschhafter Tiere gleich auf zweierlei Art: Der Schokoladegenuss führt zur Vergiftung und die gebogenen Schirmstäbe verkeilen sich im Darm und führen zum lebensgefährlichen Darmverschluss. Zerbrechliche Christbaumkugeln dürfen nicht in für Hunde erreichbarer Höhe aufgehängt werden; Katzenhalter sollten überhaupt darauf verzichten. Die meisten Hunde essen gerne Nüsse, aber nur die wenigsten beherrschen das Aufknacken und Ausspucken der harten Schale. Im ganzen geschluckte Walnüsse führen ebenfalls zum Darmverschluss, weshalb man sie als Baumbehang vermeiden sollte.