AeroKat* & AeroDawg*
Für eine effektive Behandlung von Atemwegserkrankungen

Im Gegensatz zur Behandlung von Atemwegserkrankungen in der Humanmedizin werden Hunde und Katzen vorwiegend mit Therapien behandelt, die den Einsatz von Spritzen oder Tabletten verlangen. Das bedeutet, der Wirkstoff muss über die Blutbahn den Weg in die von der Lungenkrankheit betroffenen Lungenareale finden. In vielen Fällen kommt es dabei zu unerwünschten Nebenwirkungen beim Kleintier, bei oftmals unzureichendem Behandlungserfolg.

Aufgrund der höheren Effektivität werden Menschen vorwiegend mittels Inhalationstherapien gegen ihre Atemwegserkrankungen behandelt. Hierbei gelangt der Wirkstoff, der zB. mittels Dosieraerosol abgegeben wird, direkt in die Lungenregionen. Die Nebenwirkungen sind meistens vernachlässigbar.

Um den Inhalationsvorgang beim Kleintier zu bewerkstelligen, d.h. das Auslösen des Dosieraerosols mit dem Einatmen zu synchronisieren, verwendet man eine Inhalationshilfe.

AeroKat*, AeroDawg* und AeroHippus* wurden entwickelt, um bei Tieren eine effektive Inhalationstherapie zu ermöglichen. Nachdem der Wirkstoff aus dem Dosieraerosol in die antistatische Kammer abgegeben wurde und in der Kammer “gefangen” ist, kann das Tier über seine normale Atmung die Wirkstoffe inhalieren. Die ausgeatmete Luft wird über das clevere Ventilsystem nach aussen abgeleitet.

Fragen Sie Ihren Tierarzt nach einer inhalativen Therapie zur Behandlung ihres Tieres gegen Atemwegserkrankungen und nach AeroKat* und AeroDawg* Weitere Informationen finden Sie unter www.aerochamber.at 

Haustiere atmenAerolKatAerolDawg